ESOP und VSOP Mitarbeiterbeteiligungspläne

Strategie und Umsetzung des passenden Plans

Der größte Teil der Umsetzung eines Mitarbeiterbeteiligungsplans ist die strategische Planung. Wir helfen zunächst, die wichtigsten Variablen und steuerlichen Auswirkungen der verschiedenen Beteiligungspläne zu verstehen, damit die beste Entscheidung für das Unternehmen und dessen Skalierbarkeit getroffen werden kann. Sobald die Entscheidung gefällt ist, bereiten wir sämtliche rechtlichen Dokumente für euch vor und setzen diese mit euch um.  

Komplettpakete & Preise

VSOP Paket

für deutsche Startups

EUR 1.950 (exkl. MWST)

Expertensitzung mit unseren Rechtsexperten: Strategische Planung und Beratung, Besprechung der Kernvariablen, Entscheidung für den am besten geeigneten Plan

Ausarbeitung der Rechtsdokumente inkl. der Zuteilungsvereinbarung

Feedback Runde, zur Klärung aller offenen Fragen und Umsetzung der Anpassungen

Prüfung existierender Rechtsdokumente die im Zusammenhang mit dem Plan stehen

Leitfaden für das Plan-Management

ESOP Paket

für deutsche Startups

EUR 1.950 (exkl. MWST)

Expertensitzung mit unseren Rechtsexperten: Strategische Planung und Beratung, Besprechung der Kernvariablen, Entscheidung für den am besten geeigneten Plan

Ausarbeitung der Rechtsdokumente inkl. der Zuteilungsvereinbarung

Feedback Runde zur Klärung aller offenen Fragen und Umsetzung der Anpassungen

Prüfung existierender Rechtsdokumente die im Zusammenhang mit dem Plan stehen

Leitfaden für das Plan-Management

Mitarbeiter Workshop

Ein Beteiligungsplan ist nur dann wirksam, wenn die Mitarbeiter an den Plan glauben. 

EUR 1.800 (exkl. MWST)

Kick-Off Session mit unseren Rechtsexperten, dem Beirat und der Geschäftsführung

Vorbereitung des Mitarbeiter-Workshops nach Maßgabe des Management-Input

Durchführung des Workshops mit den Mitarbeitern des Unternehmens

Trainingskonzept & Handbuch für zukünftige interne Mitarbeiterworkshops

ESOP Zusatz: Anrufungsauskunft

Eine Zuteilung von echten Geschäftsanteilen bzw. Optionen auf diese an einen Mitarbeiter führt in der Regel zu einem sog. geldwerten Vorteil. Dieser wird steuerrechtlich und sozialversicherungsrechtlich gleichbehandelt wie Lohn. Dies führt zur sog. «Dry-Income-Problematik», da die Arbeitnehmer Geldbeträge zu versteuern haben, die sie noch gar nicht in bar erhalten haben. Zwar existieren steuerrechtliche Sonderregelungen, die eine Besteuerung bereits bei Zuteilung verhindern sollen – die Anwendbarkeit dieser Regelungen ist jedoch stark einzelfallabhängig. 

Damit die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen der Stock Options sowohl für den Mitarbeiter als auch für das Unternehmen planbar werden, empfehlen wir eine Anrufungsauskunft beim Betriebsstätten Finanzamt einzuholen. 

Die Anrufungsauskunft bieten wir zusammen mit dem ESOP nach Aufwand an (Kosten i.d.R. zwischen EUR 650 und 1.600).

Weitere Services zu Beteiligungsplänen

Beratung zu oder Änderungen an einem bestehenden VSOP / ESOP 

Beratung beim internationalen Rollout eines VSOP / ESOP

Umsetzung eines internationalen VSOP / ESOP für deutsche Mitarbeiter

Sonstige Beteiligungsoptionen für Mitarbeiter (direkte Beteiligungen, stille Beteiligungen, Gründung von Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaften)

ESOP und VSOP Umsetzungsprozess

  1. 1
    Expert Session

    In der Expert Session gehen wir auf die strategischen Ziele und potentielle Auswirkungen des Plans ein. Aufgrund unserer Erfahrung durch zahlreiche Umsetzungen von Mitarbeiterbeteiligungsplänen jedes Jahr können wir nicht nur theoretisch beraten, sondern geben auch praktische Einblicke und die aktuelle Marktsicht an Unternehmen weiter. 

  2. 2
    Vertragsentwurf

    Wir erstellen die rechtlichen Dokumente auf der Grundlage unserer gemeinsamen Session. Unsere bewährten und unzählig getesteten Vorlagen (100+ Umsetzungen) stellen sicher, dass der Plan auf dem neusten Stand der Startup- und Investorenwelt ist. 

  3. 3
    Dokumentenprüfung

    Mit der Einführung des Mitarbeiterbeteiligungsplans müssen existierende Rechtsdokumente überprüft werden. Hier wird festgestellt, ob bestehende Klauseln damit kompatibel sind oder angepasst werden müssen. Wir überprüfen die relevanten Dokumente und geben Bescheid ob und welche Änderungen vorgenommen werden müssen. 

  4. 4
    Feedback

    Wir beantworten alle offenen Rechtsfragen zum Thema innerhalb der enthaltenen Feedbackrunde. Nach der Umsetzung des Feedbacks versenden wir die finalen Rechtsdokumente für den Mitarbeiterbeteiligungsplan. 

  5. 5
    Plan Management

    Das Aufsetzen des Mitarbeiterbeteiligungsplans ist der erste Schritt eines langen Weges. In unserem Paket ist ein Leitfaden zum Management des Plans enthalten, damit Unternehmen den Plan auf dem neusten Stand halten und Fristen einfacher einhalten können. 

ESOP und VSOP einfach erklärt 

Ein ESOP (oder auch Employee Stock Option Plan) ist ein Plan zur echten Mitarbeiterbeteiligung. Bei diesem werden Mitarbeiter durch die Zuteilung von echten Geschäftsanteilen bzw. Optionen darauf direkt am Wachstum des Unternehmens beteiligt. ESOPs sind in der Regel so gestaltet, dass eine Umwandlung der Optionen in echte Geschäftsanteile erst beim Verkauf des Startups (sog. Exit) oder einem Börsengang (IPO) erfolgt. 

Beim VSOP (Virtual Stock Option Plan) erhalten Mitarbeiter dagegen eine rein virtuelle Beteiligung am Unternehmen. Die virtuellen Geschäftsanteile dienen hierbei als bloße Rechengröße, um Mitarbeiter im Falle eines Exits bzw. IPOs finanziell so zu stellen, als wären sie Inhaber echter Geschäftsanteile. Die Mitarbeiter erhalten hierbei einen Zahlungsanspruch gegen die Gesellschaft und werden so am Verkaufserlös beteiligt. VSOPs sind aufgrund ihrer vertraglichen Natur flexibler einsetzbar und vermeiden bei richtiger Ausgestaltung die steuerlichen Nachteile und formellen Hürden, die für ESOPs in Deutschlandgelten. 

VSOP & ESOP FAQ 

Über uns

Wir sind ein wachsendes Team mit 30+ Rechtsberatern. Einige unserer Experten:

  • 1

    Nadine berät Gründer und Startups in allen Phasen der Unternehmensentwicklung. Ihr Spezialgebiet ist das Gesellschaftsrecht. Nadine verfügt über umfassende Expertise in VC- Transaktionen, Gesellschaftervereinbarungen und Mitarbeiterbeteiligungen (VSOP/ESOP) sowie Corporate Governance.  

    Nadine Saalbach, Head of Startup Financing & VC 

  • 2

    Michele ist auf Gesellschafts- und Handelsrecht spezialisiert und hat einen starken Hintergrund in M&A-Transaktionen. Bei LEXR berät er Schweizer und internationale Gründer, Start-ups und Investoren – von der Gründung über zu Early-Stage Finanzierungsrunden, Risikofinanzierungen, komplexen Geschäftstransaktionen bis hin zu Exits. 

    Michele Vitali, Head of Startup Financing & Venture Capital, Legal Expert 

Kostenloses Gespräch buchen

(1) Passende Zeit auswählen
(2) Details angeben und Kontaktmethode wählen
(3) Kalendereintrag mit allen Details erhalten