News

Google Consent Mode v2: Was das fĂŒr euer Marketing bedeutet 

Aktualisiert am 25/06/2024

Habt ihr schon von Googles neuestem Consent Mode gehört? Google fĂŒhrt eine neue Version ein, die die Art und Weise, wie Unternehmen mit Datenschutz und Nutzer-Einwilligung in der digitalen Werbung umgehen, verĂ€ndert. Es handelt sich nicht nur um ein Compliance-Update, sondern um eine strategische Änderung, die sich auf eure MarketingaktivitĂ€ten und die Kommunikation mit eurem Publikum auswirken könnte. Hier erfahrt ihr, was das fĂŒr euch bedeutet. 

Googles neuen Consent Mode verstehen 

Google hat den Consent Mode ursprĂŒnglich eingefĂŒhrt, um Unternehmen zu ermöglichen, die Verwendung von Cookies basierend auf der Nutzerzustimmung zu verwalten. Aufgrund neuer Datenschutzbestimmungen wie den Digital Markets Act (DMA) musste Google jedoch seine BemĂŒhungen verstĂ€rken. Jetzt kommt der Consent Mode v2 ins Spiel, der eine genauere Kontrolle der Nutzerdaten ermöglicht und sicherstellt, dass Unternehmen die strengen Standards einhalten. 

Warum ist dieses Update wichtig? 

Es geht nicht nur um Vorschriften, sondern auch darum, euren Wettbewerbsvorteil in einer datenschutzorientierten Welt zu sichern. Hier sind die wichtigsten Änderungen und ihre Bedeutung fĂŒr euch: 

  • Explizite Einwilligung erforderlich: Google verlangt nun die Einwilligung der Nutzer zur Datenverarbeitung fĂŒr zwei neue Parameter, “ad_user_data” und “ad_personalization”. Eure Consent-Popups mĂŒssen klar sein, damit Nutzer informierte Entscheidungen treffen können. 
  • Verfeinerte Datenverarbeitung: Mit prĂ€ziseren Parametern könnt ihr konforme und zielgerichtete Werbung schalten. Wenn ein Nutzer “ad_user_data” wĂ€hlt, aber nicht “ad_personalization”, könnt ihr Daten verarbeiten, aber keine personalisierte Werbung schalten. Diese Klarheit schafft Vertrauen und vermeidet rechtliche Fallstricke. 

Vorbereitung auf den Consent Mode v2 

Die Implementierung von Consent Mode v2 bedeutet, dass ihr die Art und Weise verbessern mĂŒsst, wie ihr Zustimmungen zu euren digitalen Objekten verwaltet und kommuniziert. Dabei geht es vor allem um Anpassung und Klarheit.  Das mĂŒsst ihr tun: 

  1. Einwilligungsinterfaces aktualisieren: Stellt sicher, dass eure Plattformen die neuen Anforderungen erfĂŒllen. Aktualisiert eure Cookie-Banner und Marketingpraktiken entsprechend. 
  2. Team informieren: Stellt sicher, dass euer Team die Änderungen versteht. FĂŒhrt Datenschutz-Schulungen durch und aktualisiert Protokolle, um eine reibungslose Umsetzung zu gewĂ€hrleisten. 

Diese Aktualisierung ermöglicht es Unternehmen, trotz strengerer BeschrĂ€nkungen der Datennutzung weiterhin Erkenntnisse zu gewinnen und Marketingstrategien zu optimieren. Es ist ein Gleichgewicht zwischen Compliance und Performance, das sicherstellt, dass eure Werbung effektiv bleibt und gleichzeitig die PrivatsphĂ€re der Nutzer respektiert. 

Umsetzung der Änderungen  

Wenn ihr UnterstĂŒtzung bei der Umsetzung dieser Änderungen benötigt oder nicht sicher seid, was sie fĂŒr euer Unternehmen bedeuten, sind wir fĂŒr euch da. Mit unserem Datenschutz-Compliance-Check kann unser Team euch durch die Implementierung des Consent Mode v2 fĂŒhren und sicherstellen, dass eure Werbestrategien effektiv und konform sind. 

Kontaktiert uns noch heute, damit wir gemeinsam sicherstellen können, dass euer Unternehmen auf die neuen Datenschutzstandards von Google vorbereitet ist. Um im digitalen Marketing an der Spitze zu bleiben, mĂŒsst ihr sicherstellen, dass eure Praktiken innovativ sind und die PrivatsphĂ€re der Nutzer respektieren. Das Vertrauen eurer Kunden ist der Grundstein fĂŒr euren Erfolg. 

By Francisco Arga e Lima

Associate & Privacy & AI Expert

Verwandt

Let’s Go!

Jetzt unverbindliches und kostenloses ErstgesprĂ€ch buchen und erfahren, wie wir am besten bei der Erreichung eurer Unternehmensziele unterstĂŒtzen können.

Oder alternativ eine E-mail an uns schreiben unter [email protected].

Kostenloses GesprÀch buchen